• Bester Arbeitgeber Österreichs im Grosshandel

    Bester Arbeitgeber Österreichs im Grosshandel

    Trend-Ranking: 13. Gesamtrang und erstmals Sieger im Grosshandel

    Das Wirtschaftsmagazin trend veröffentlichte am 12. April 2019 das Ranking der 300 besten Arbeitgeber Österreichs. Die HOLTER Gruppe, im vergangenen Jahr an 48. Stelle gelegen, machte 2019 einen riesigen Sprung nach vorne und erreichte Platz 13 in der Gesamtwertung.

    Weiterlesen ...  
  • 3. Mein HOLTER Bad Ausstellung in Wien eröffnet

    3. Mein HOLTER Bad Ausstellung in Wien eröffnet

    Vor ein paar Wochen öffnete die neue Mein HOLTER Bad Ausstellung in der Jörgerstraße 3-5 im 17. Wiener Gemeindebezirk ihr Türen. Bis Ende September hatte das fünfköpfige Team dort nun Zeit sich einzuleben. Anfang Oktober fand die offizielle Eröffnungswoche mit den Tagen der offenen Tür für Installateure und einem Presse-Empfang statt.

    Weiterlesen ...  
  • Neues Geschäftsjahr. Neuer Markenauftritt.

    Neues Geschäftsjahr. Neuer Markenauftritt.

    HOLTER präsentiert mit Beginn des neuen Geschäftsjahres seinen neuen Markenauftritt.

    Mit Juli startet HOLTER ins neue Geschäftsjahr. Bevor jedoch die Geschäftszahlen präsentiert werden, stellt das Familienunternehmen seinen mit Juli in Kraft tretenden neuen Markenauftritt vor. Die ursprünglich sehr bunt gemischte Logo-Landschaft wurde reduziert und vereinheitlicht, um so den Wiedererkennungswert der Marke über alle Bereiche hinweg zu stärken und die Markenbekanntheit weiter auszubauen.

    Weniger ist mehr.

    Das Unternehmenswachstum der letzten Jahre fand auch im HOLTER Markenaufritt und der damit verbun-denen Logo-Landschaft seinen Niederschlag. Für jede Serviceleistung – von HOLTER-Online über die Abholzentren bis hin zur Kinder-Sommerferienbetreuung – wurden eigene, sich untereinander mehr oder weniger ähnelnde Fachbereichslogos entwickelt. Das geschah in bester Absicht, denn damit sollte die Bewerbung der jeweiligen Besonderheit oder Neuerung unterstützt und die Identifikation damit gestärkt werden. Daraus resultierte neben dem Firmenlogo eine Vielfalt an Fachbereichs- und Servicelogos, die für externe Betrachter nur noch schwer zu überblicken war. Um hier für mehr Klarheit und Übersicht zu sorgen, wurde der Markenauftritt des Unternehmens nun vereinheitlicht. Die Überarbeitung betrifft zwei wesentliche Bereiche, nämlich das Erscheinungsbild des Logos im Hinblick auf einen modernen Firmenauftritt und vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und die Schaffung einer übersichtlichen und nachvollziehbaren Markenhierarchie. Unter der Dachmarke „HOLTER Home“ sind nun alle Geschäftsbereiche vereint.

    Komfort erleben.

    In Worte wird der Auftritt mit dem neuen Claim „Komfort erleben.“ gefasst. Komfort in Richtung der Installateurpartner, die vom HOLTER Marketing- und Planungs-Service, den Abholzentren und der effizienten Logistik profitieren. Und Komfort in Richtung Endkunde, der bei HOLTER kompetente Beratung aus einer Hand rund um die Themen Badezimmer, Heizung, Lüftung, Klima, Sanitär und Installation findet.

    Die Umstellung des Markenauftritts erfolgt nun schrittweise ab sofort.

     

Wasserhygiene KindWie Sie die Wasserqualität im Gebäude erhalten

Wasser ist einer unserer größten Schätze in Österreich. Leider wissen die wenigsten: Trinkwasser kann bei falschem Umgang in der Hausinstallation verkeimen und zum Gesundheitsrisiko werden.

Das Thema Trinkwasserhygiene ist trotz der großen gesundheitlichen Bedeutung nicht ausreichend im Gefahrenbewusstsein der Menschen verankert: Obwohl zwei Drittel des in Österreich getrunkenen Wassers aus der Leitung kommen, ist knapp 60 % der Österreicher nicht bewusst, dass Wasser wie jedes Lebensmittel verderben kann. Um die Wartung kümmern sich ebenso wenige: 80 % der Befragten lassen ihre Trinkwasserinstallation gar nicht oder nur unregelmäßig von einem Fachmann überprüfen. „Die Menschen realisieren nicht, dass auch Wasser ein Ablaufdatum hat und dass sie für die Trinkwasserqualität im Gebäude – d.h. ab der Anlieferung des Wassers beim Wasserzähler bis zur Entnahmestelle am Zapfhahn – selbst verantwortlich sind“, erklärt Martin Taschl, Generalsekretär des FORUM Wasserhygiene.

Gesundheitliche Risiken

„Wenn Sanitärinstallationen unregelmäßig benutzt werden oder das Wasser aus Energiespargründen zu wenig erhitzt wird, können sich in den Leitungen Bakterien explosionsartig vermehren. Legionellen zählen zu den gefährlicheren Arten“, so Mikrobiologe Dr. Alexander Blacky. Wird beim Duschen mit Legionellen belastetes Wasser eingeatmet, kann dies zu einer schwerwiegenden Lungenentzündung führen. Personen mit geschwächtem Immunsystem, chronischen Erkrankungen sowie ältere Menschen und Raucher haben ein erhöhtes Risiko.

Mit einfachen Tipps die Trinkwasserqualität im Gebäude erhalten:

1. Spülen Sie die Wasserleitungen nach 24 Stunden Abwesenheit und lassen Sie das Wasser mindestens zwei Minuten lang laufen.

2. Achten Sie auf die richtige Temperatur: Kaltwasser darf maximal 25 °C, Warmwasser muss mindestens 55 °C haben.

3. Lassen Sie Ihre Trinkwasserinstallation regelmäßig warten und tauschen Sie Brauseköpfe, Schläuche und Filter regelmäßig aus.

FORUM Wasserhygiene

Das FORUM Wasserhygiene setzt sich für den Schutz unseres wichtigsten Lebensmittels – des Trinkwassers – und die Gesundheit seiner Nutzer ein. Ein interdisziplinäres Netzwerk an Experten schafft Bewusstsein, vermittelt Wissen und bietet praxisorientierte Lösungen am Stand der Technik zur Sicherstellung der Trinkwasserhygiene. Weitere Informationen unter https://www.forum-wasserhygiene.at

 

Foto: (c) Wimtec

 
 
 
 
Facebook
Youtube
Xing
Instagram