• HOLTER-Abholzentrum in Graz eröffnet

    HOLTER-Abholzentrum in Graz eröffnet

    Ausbau des Service-Netzwerks im Süden Österreichs

    Nachdem in den vergangenen eineinhalb Jahren vier Abholzentren in Wien eröffnet wurden, setzt HOLTER die Verdichtung des Service-Netzwerkes für Abholkunden nun auch im Süden Österreichs fort.

    Weiterlesen ...  
  • Logistik mit innovativem Transportsystem

    Logistik mit innovativem Transportsystem

    Fahrerlose Warentransporte im Zentrallager eingeführt

    Als erstes Unternehmen österreichweit hat HOLTER in seinem Zentrallager in Wels kürzlich ein innovatives, fahrerloses Transportsystem (kurz FTS) der Firma Linde Fördertechnik eingeführt. Teil dieses Systems sind zwei automatisch gesteuerte Flurförderfahrzeuge, die beladene Paletten eigenständig von definierten Plätzen, sogenannten Bahnhöfen, im Lager abholen und in die Versandhalle an dafür eingerichtete Zielplätze bringen.

    Weiterlesen ...  
  • HOLTER unter Top 3 Arbeitgebern im Bereich Großhandel

    HOLTER unter Top 3 Arbeitgebern im Bereich Großhandel

    trend ermittelte die besten Arbeitgeber Österreichs

    Das Magazin trend erhob in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Statistikunternehmen Statista, der Bewertungsplattform kununu und dem Karriere-Netzwerk Xing die 300 besten Arbeitgeber Österreichs. HOLTER hat es in der Branche Großhandel unter die Top 3 geschafft.

    Weiterlesen ...

Handwerkerbonus 2017

Nutzen Sie die Chance auf Förderung

Handwerkerleistungen werden auch 2017 wieder von der österreichischen Bundesregierung gefördert. 20 Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung.

Über den sogenannten „Handwerkerbonus“ können Sie sich für Renovierung, Erhaltung oder Modernisierung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung 20% der Kosten bis maximal 600 Euro zurückholen, wenn die Arbeiten durch einen Handwerksbetrieb geleistet wurden.

Pro Jahr und Person kann für ein und dasselbe Wohnobjekt ein Antrag eingereicht werden. Leistungszeitraum und Datum der Endrechnungen müssen vor 31.12.2017 und nach 01.06.2016 liegen. Einreichen können Sie den Antrag erst nach Fertigstellung und erfolgter Bezahlung der Endrechnung. Sie müssen der Einreichungen einen Überweisungsbeleg oder ähnliches beilegen. Die Summe pro Endrechnung muss mindestens 200 Euro netto ausmachen.

Förderungsfähig sind 20% der Gesamtkosten (Arbeitsleitung und Fahrtkosten, exkl. Umsatzsteuer). Die Förderung wird solange ausbezahlt, bis die Fördermittel verbraucht sind. Ist dies vor Ablauf der Einreichfrist der Fall, werden keine weiteren Projekte mehr gefördert. Bei Fragen stehen Ihnen die Bausparkassen gerne zur Verfügung. Anträge können gesammelt an die Bausparzentrale übermittelt oder in einer zum Vertriebsnetz der Bausparkassen gehörenden Filiale zur Weiterleitung an die Zentrale abgegeben werden.

(Quelle: www.handwerkerbonus.gv.at/)

Downloads:

Informationsblatt zur Förderung

Antragsformular

Häufig gestellte Fragen

Facebook
Youtube
Xing
Instagram